RingVor: Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus
19.04.2017

Das Bruttoinlandsprodukt wächst, während die natürlichen Ressourcen schwinden, die steigende soziale Ungleichheit spaltet die Gesellschaft, Südeuropa befindet sich in einer wirtschaftlichen und sozialen Dauerkrise. Die ökonomischen Probleme unserer Zeit: in Talkshows viel diskutiert, in Hörsälen zu selten ein Thema. Während der Vermittlung von Grundlagenwissen und Standardtheorien in VWL-Studiengängen mehr und mehr Bedeutung zugesprochen wird, finden Realitätsbezüge, Aktualität und Pluralität immer seltener Beobachtung. Beides bringt die Ringvorlesung zusammen und präsentiert wissenschaftliche Perspektiven auf aktuelle Probleme.

degrowth-Lesekreis
26.10.2014

Der Lesekreis von oikos Köln widmete sich der Problematik von Wachstumszwängen. Weiterhin wurden Visionen und Perspektiven einer Gesellschaft diskutiert, deren wirtschaftliches Wohlergehen nicht länger von wirtschaftlichem Wachstum abhängig ist.

Podium „Höher, schneller, weiter!“
11.07.2014

Unter dem Titel „Höher, schneller, weiter! Unendliches Wachstum in einer endlichen Welt?“ lud die Initiative Plurale Ökonomik Münster zur Podiumsdiskussion. Über die Grenzen des Wachstums debattierten Prof. Dr. Niko Paech und Prof. Dr. Erich Gundlach.

Plurale Ökonomik vs. Mainstream
26.06.2014

Die Initiative Plurale Ökonomik Münster veranstaltete gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Apolte ein Blockseminar zum Thema „Plurale Ökonomik vs. Mainstream“. Themen waren u.a. Ideengeschichte der Wirtschaftswissenschaften, marxistische VWL, feministische Ökonomik, (Post-)Keynesianismus und Postwachstumsökonomik.