Ringvorlesung „Geld- und Finanzsystem“

Ziel der wöchentlichen Ringvorlesung „Geld- und Finanzsystem“ (zwölf Termine) war es, eine kritische Betrachtung der vergangenen wie gegenwärtigen Geld- und Finanzordnung durchzuführen. Geld als allgegenwärtiger Bestandteil der täglichen Wirtschaftsbeziehungen wird dabei nicht als neutrales Tausch-, Rechen - und Wertaufbewahrungsmittel, sondern vielmehr als lebendige mentale Größe gesehen, als Kommunikationsform in einem interdisziplinären Kontext beleuchtet. Im darauf folgenden Teil konnten aktuelle Krisenerscheinungen im Finanzsystem durchleuchtet und das Potential alternativer Ansätze (Vollgeld, Regiogeld) kennengelernt, aber auch kritisch hinterfragt werden.