Impulse aus der Krise

Am 5. Mai haben Studierende weltweit eine kritische und vielfältige Volkswirtschaftslehre gefordert. Um neue Impulse für diese Debatte zu liefern, veranstaltete der Arbeitskreis Real-World Economics Heidelberg am 13.05. eine Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung mit dem Titel „Impulse aus der Krise” bildet die offizielle Follow-Up Veranstaltung des Netzwerks Plurale Ökonomik zum globalen Aufruf. Dort debattierten Wissenschaftler_innen über einen Richtungswechsel in der Volkswirtschaftslehre: Prof. Dr. Axel Dreher (Universität Heidelberg), Prof. Dr. Reimut Zohlnhöfer (Universität Heidelberg), Prof. Dr. Silja Graupe (Alanus Hochschule, Alfter) und Claudius Gräbner (Universität Bremen).